Blog

Newsletter erwünscht? Danke für Deine Nachricht!


Administration

Atom

2022-05-01

Mai-Brief - Zentriertheit

Es war einmal…, da räumte ich wie jeden Mittag die Kindergartentasche meines Sohnes aus. Zwischen Brotzeitdose und Trinkflasche fand ich 60,00 DM in losen Scheinen. Mir schossen alle möglichen schrecklichen Gedanken durch den Kopf. Innerlich in heller Aufruhr, fragte ich den 4-Jährigen: Er meinte nur, habe es gewonnen! - und damit war das Thema für ihn erledigt. Ich rief sogleich im Kindergarten an, und mir wurde erklärt, der Architekt unseres neuen Bürgerhauses habe 500 DM für einen Malwettbewerb “Maibaum” ausgelobt, und sämtliche örtlichen Kindereinrichtungen hätten das Projekt begleitet…

Mein Sohn hatte mit seinem recht abstrakten Werk den 1. Preis errungen. Ihn selbst interessierte dies wenig; für ihn, mit einer grandiosen Numerologie-Konstellation in Sachen Selbstwert begnadet, war die Siegerehrung inklusiv Pressebericht einfach ein alltägliches Geschehen. Und klar hätte man dem Geldbetrag ein Schreiben beilegen können… Doch so wurde mir einmal mehr bewusst, wie sehr mein Kopf ausschließlich auf Misstrauen und “worst case” gestellt war.

***

Die Maibaum-Tradition, manchmal auch Pfingstbaum genannt, ist alt. In Zeiten der Verwirrung und spaltenden Hü’s & Hott’s spricht mir seine Symbolik wertvolle Impulse zu: Aufrichtung, Zentriertheit, Eigenstand, Gradlinigkeit, Souveränität!

Sein aufgerichteter Stamm weist hin auf das Männliche, das Zielstrebige, Gebende, Aufwärtsstrebende, Befruchtende, zum geistigen Orientierte - wie der Penis… Der Kranz versinnbildlicht das Weibliche, das Angekommene, Hingegebene, Empfangende, zur Erde/Materie Orientierte - wie die Vagina.

Der Maibaum ist ein Fruchtbarkeits-, Schutz- und Glückssymbol und bezeugt, dass Vollkommenheit und kreative Kraft nur durch die Verbundenheit der Gegensätze, also Ganzheitlichkeit, existiert.

Was, wenn ich obige Geschichte heute erlebte? Ich würde mich nicht mehr der Verwirrung und Panik preisgeben, sondern…

- mich erstmal gerade machen und durchatmen,
- mein Herz spüren und damit meinen 6. Sinn, das Wahrheitsgefühl, anpeilen,
- dem Misstrauen das Vertrauen auf unerwartet Schönes, Gutes und Wertvolles hinzufügen und
- statt verlorener Hektik eine zielstrebige Haltung wählen.

Ich habe mich nie mit den Schräglagen in mir zufrieden gegeben, sondern fortlaufend wertvolle, innere Arbeit getan… für Entwicklung von Aufrichtung, Zentriertheit, Eigenstand, Gradlinigkeit, Souveränität!

Was mir geholfen hat, gebe ich seit 17 Jahren erfolgreich weiter:

Samstag, 11. Juni 2022

TAGESSEMINAR AUFSTELLUNGSARBEIT

in Pliening

Falls Du kein spezielles Anliegen hast, hier zwei wertvolle Empfehlungen:

- Balance im Inneren - Aufstellung “Innere Frau ♥ Innerer Mann”
- Systemische Selbstintegration - Aufstellung der 4 Selbstanteile

Ich freu mich auf Dich und wünsche Dir
einen schönen Mai!

Karin
💛

© Copyright 2022 – Der Text ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, einschließlich der Übernahme, Vervielfältigung, Veröffentlichung, Bearbeitung und Übersetzung, bleiben vorbehalten. Das Weiterleiten des ungekürzten und unveränderten Textes ist unter Angabe der Quelle erlaubt. Karin Probst-Trinker, Pliening, 1.5.2022

Admin - 09:03:52 | Kommentar hinzufügen

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.

Um automatisierten Spam zu reduzieren, ist diese Funktion mit einem Captcha geschützt.

Dazu müssen Inhalte des Drittanbieters Google geladen und Cookies gespeichert werden.